Startseite
Vereinsnews Sabrina Hofmann gewinnt Bronze bei den Österreichischen Meisterschaften U21

Sabrina Hofmann gewinnt Bronze bei den Österreichischen Meisterschaften U21

Von Werner Steiner am in Vereinsnews

160 Judoka aus 48 Vereinen stiegen bei diesjährigen Österreichischen Meisterschaften in der Alterskategorie U21 in Oberwart auf die Matten.

Nach dem Gewinn der Bronzemedaille bei den nationalen Meisterschaften U18 in Eferding Anfang dieses Jahres schaffte es das ehrgeizige Judo-Leichtgewicht Sabrina Hofmann von der Judo Union Osttirol; Sektion Lienz, abermals, eine der begehrten Medaillen zu erkämpfen.

Es sind schon viele Konkurrentinnen von Klasse schon einmal vom schnellen Yoko-Guruma (großes Seitenrad nach hinten) von Sabrina Hofmann überrascht worden und auf dem Rücken gelandet. Bei den österreichischen Meisterschaften in Oberwart traf Sabrina Hofmann gleich in ihrem Auftaktkampf auf die haushohe Favoritin, mehrfache österreichische Meisterin und Europacup-Medaillengewinnerin, Sarah Wiesenhofer vom Judoclub Creativ Graz. Doch dies schien ihren Siegeswillen nur noch mehr zu beflügeln:

Sabrina überraschte ihre Konkurrentin gleich zweimal mit schönen Wurftechniken — einmal mit Yoko-Guruma nach hinten, einmal mit Tai-O-Toshi nach vorne — und ging mit zwei Wazari-Wertungen sensationell in Führung, ehe Wiesenhofer mit Warzari auf 1:2 verkürzen und schließlich mit Ippon den Sieg noch für sich entscheiden konnte. Wiesenhofer gewann auch all ihre weiteren Kämpfe und gewann überlegen die Meisterschaft. Sabrina besiegte in ihrem nächsten Kampf ihre Kufsteiner Freundin Antonia Rangetiner, wobei dieser Kampf über die gesamte Kampfzeit von vier Minuten ging. Im entscheidenden Kampf um einen Podestplatz gegen die mehrfache österreichische Vizemeisterin, Jaqueline Singer vom JC Samurai Wien, kommt Sabrina erneut mit ihrem Lieblingswurf Yoko-Guruma und einem lupenreinen Ippon zum Erfolg. Im letzten Kampf gegen Anika Schicho vom JC Klosterneuburg musste Sabrina allerdings ihrer Konkurrentin den Vorzug, sprich Platz 2, lassen.

„Mit der heuer bereits zweiten Bronzemedaille bei einer österreichischen Meisterschaft wurde Sabrina für ihre Disziplin und ihren Trainingsfleiß belohnt und die Richtung stimmt“, so ein stolzer Trainer Michl Rainer.
Pech hatten Matthias Forcher (-73 kg) und Simon Gaschnig (-81 kg), die nach guter Kampfleistung ihre Auftaktbegegnungen verloren und leider auch keine Hoffnungsrundenkämpfe mehr zu bestreiten bekamen. Auch das ist Judo.

Bronzemedaillengewinnerin Sabrina Hofmann mit dem Vizepräsidenten des Österreichischen Judoverbandes, Hans Peter Zopf (li) und dem Hausherrn in Oberwart, Bgm. LA Georg Rosner bei der Siegerehrung in der Gewichtsklasse -48 kg (Foto Judo Union Osttirol).

Händen wollen wir Dich tragen. Zwei stolze Vereinskameraden: Matthias Forcher (li) und Simon Gaschnig mit der glücklichen Medaillengewinnerin Sabrina Hofmann (Foto Judo Union Osttirol).



0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.